Sie sind hier

Ausrüstung

Meine Ausrüstung im Überblick

Zum Laufen braucht man eigentlich nur ein Paar richtige Laufschuhe. Wer etwas anderes behauptet ist ein Ketzer. Auf den Scheiterhaufen mit ihm!

Led Lenser SEO 7 R

Led Lenser SEO 7 R - © Steffen Mehlich

Mein mobiler FLAK-Scheinwerfer

Leider hat sich der Schalter meiner geliebten Energizer-Stirnlampe vor einiger Zeit dazu entschlossen, nur noch dann zu funktionieren, wenn er wollte, und nicht mehr dann, wenn er sollte. Schon blöd, wenn man draufdrückt und es kommt kein Licht raus. Im Dunkeln. Im Wald. Im Revier der Wildsau.

Also musste schleunigst Ersatz her.

Skechers GOrun Ultra

Skechers GOrun Ultra

Häuptling dicke Sohle

Meine neueste Errungenschaft: Der Skechers GOrun Ultra
Der wohl größte Unterschied zum GOrun Ride 2 aus gleichem Hause, ist die wahnsinnig dicke Sohle. Bereits beim ersten Anprobieren im Laden wurde mir schonungslos vor Augen geführt, dass ich nicht schwindelfrei bin - so hoch steht man in dem Schuh. Der krasse Gegensatz zu oben genanntem Schwestermodell bzw. zum Nike Free. Das Laufen in den Dingern gerät so zu einer entzückend watteweichen Veranstaltung.

Skechers GOrun Ride 2 Nite Owl

Skechers GOrun Ride 2 Nite Owl

Es werde Licht!

Sowas hab ich mir schon immer gewünscht: Schuhe, die leuchten. Man muss sie nur für eine gewisse Zeit einer starken Lichtquelle aussetzen, und schon erhellen sie jeden Schritt im Dunkeln. Genau das richtige Gimmick, für einen Nachtläufer wie mich.

Nike Air Pegasus 29 Breathe

Nike Air Pegasus 29 Breathe

Platz ist in der kleinsten Lücke

Meine Frau (allerbeste Ehefrau der Welt) hat neulich meinen Teil unseres Schuhregals neu organisiert. Sie hatte den echt genialen Einfall, jeweils einen Schuh eines Paares (und zwar den rechten) um 180° gedreht (im Volksmund "verkehrt herum") ins Regal zu stellen. So gab es Platz für sage und schreibe ein komplettes Paar Schuhe. Was lag da näher, als die entstandene Lücke mit einem neuen Paar Laufschuhe zu füllen? Und zwar mit dem Nike Air Pegasus 29 Breathe.

Yaktrax - Schneeketten für die Laufschuhe

Mein erster Lauf "in Ketten"

Angeregt durch den ein oder anderen Ausrutscher auf gefrorenem Geläuf, die ich im letzten Winter erleben durfte, und die zum Glück gänzlich folgenlos blieben, habe ich mich letzten Dezember mit der Anschaffung von Schneeketten für meine Laufschuhe beschäftigt. In Foren und Blogs las ich immer wieder von Yaktrax; hauptsächlich positive Meinungen dazu, aber auch einige negative. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich mir davon nicht selbst ein Bild machen wollte.

Fixpoints

Fixpoints Magnet-Startnummerbefestigung

No more needles and pins!

Da ich das ständige Durchlöchern meiner zum Teil hochpreisigen Laufshirts mit Sicherheitsnadeln satt hatte - es ist unglaublich, wie schnell teure Funktionsfasern Fäden ziehen und dann total Scheiße aussehen - und auch ein Startnummernband sich nicht als der wahre Jakob herausgestellt hatte, musste dringend Abhilfe gefunden werden.

Die Suche endete im Onlineshop meiner Lieblingslaufzeitschrift, denn dort fand ich diese kleinen Helferlein.

Nike Free Run 3

Nike Free Run 3 (Foto: © S. Mehlich)

Barfuß oder Lackschuh Laufschuh?

Weder noch. Der Nike Free Run 3, als ein Vertreter der minimalistischen Laufschuhe, liegt irgendwo dazwischen. Auf einer Skala von 0 (ohne Schuhe) bis 10 (normale Laufschuhe) rangiert er - laut Hersteller - ungefähr in der Mitte. Genau das Richtige also, um sich langsam an Schuhe mit null Sprengung und ohne jegliche Dämpfungs- und Stabilisationselemente ranzutasten.

Seiten

Subscribe to RSS - Ausrüstung